· 

Userklassifiktation in SAP

Die verbindlichste Auskunft findet man sicherlich direkt bei SAP 

Die Beschreibung ist auf  http://service.sap.com/licenseauditing  unter
Named User Measurement -> User Classification -> mySAP Business Suite

Dies setzt aber auf einen bestehenden SAP Market-Place Account voraus. Daher noch die nachfolgenden Informationen:

Anbei die User-Definition aus der SAP-Preisliste:

Ein SAP Application Developer-Nutzer ist ein Definierter Nutzer, der berechtigt ist, die mit SAP
NetWeaver zur Verfügung gestellten Entwicklungswerkzeuge zu verwenden, um erworbene SAPAnwendungen
zu bearbeiten. Die Nutzungsrechte des SAP Application Developer-Nutzers beinhalten die
einem SAPNetWeaver - Developer-Nutzer eingeräumten Rechte. Die Nutzungsrechte des SAP
Application Developer-Nutzers beinhalten darüber hinaus nicht die einem SAP Application Professional-
Nutzer oder einem SAP Application Limited-Professional-Nutzer eingeräumten Rechte, sondern nur die
einem SAP Application Employee-Nutzer eingeräumten Rechte. 

SAP Application Professional-Nutzer: Ein SAP Application Professional-Nutzer ist ein Definierter
Nutzer, der berechtigt ist, von der erworbenen Software unterstützte operative Rollen auszuführen. Die
Nutzungsrechte des SAP Application Professional-Nutzers beinhalten die einem SAP NetWeaver-
Professional-Nutzer eingeräumten Rechte sowie die einem SAP Application Limited-Professional-Nutzer
eingeräumten Rechte.

 SAP Application Limited-Professional-Nutzer: Ein SAP Application Limited-Professional-Nutzer (ggf.
auch Sondernutzer genannt) ist ein Definierter Nutzer, der berechtigt ist, in eingeschränktem Umfang und
gelegentlich operative Rollen im Zusammenhang mit den von der erworbenen Software unterstützten
Geschäftsprozessen des Auftraggebers auszuführen. Für Nutzer, die auf die Software ausschließlich über
Handhelds zugreifen, können die Nutzungsrechte eines SAP Application Limited-Professional-Nutzers
erworben werden. In der entsprechenden Vereinbarung müssen die eingeschränkten Nutzungsrechte für
diese SAP Application Limited-Professional-Nutzer detailliert beschrieben werden. Dies können
Mitarbeiter eines Drittunternehmens sein, wie z.B. Kunden und Lieferanten des Auftraggebers. Für
Definierte Nutzer, die Funktionen oder Rollen wahrnehmen, die normalerweise von Mitarbeitern des
Auftraggebers wahrgenommen werden, wie z. B. selbständige Unternehmer, Berater oder Mitarbeiter mit
Zeitverträgen, sind Nutzungsrechte als SAP Application Professional-Nutzer zu erwerben. Die
Nutzungsrechte des SAP Application Limited-Professional-Nutzers beinhalten die eines SAP Application
Employee-Nutzer eingeräumten Rechte.

Der Anteil der SAP Application Limited-Professional-Nutzer an den gesamten nutzungsberechtigten SAP
Application Professional-Nutzern darf nicht mehr als fünfzehn Prozent (15%) betragen.

 SAP Application Employee-Nutzer: Ein SAP Application Employee-Nutzer ist ein Definierter Nutzer, der
auf SAP Anwendungen nur für die Ausführung der folgenden Transaktionen zugreifen darf: (1) Desktop
Procurement Self-Services, (2) Reiseplanung und Spesenabrechnung, (3) Talent Management Self-
Services einschließlich Mitarbeiterbeurteilung, Mitarbeiter-Entwicklungspläne, Mitarbeiter-
Schulungserfassung, Mitarbeiter-Opportunity Ermittlung und Rückmeldung, (4) read-only Analytiken.
Jeder SAP Application Employee-Nutzer darf die Software nur für seine eigenen Zwecke und nicht für
oder im Namen anderer nutzen. Die Nutzungsrechte des SAP Application Employee-Nutzers beinhalten
die einem SAP Application Employee Self Service - Nutzer eingeräumten Rechte.

 SAP Application Employee Self Service (ESS) - Nutzer: Ein SAP Application Employee Self Service
(ESS)-Nutzer ist ein Definierter Nutzer, der auf SAP Anwendungen nur für die Ausführung der folgenden
HR Self-Services Transaktionen zugreifen darf: (1) Pflege von Mitarbeiterakten, (2) Zeit- und
Anwesenheitserfassung (3) Mitarbeiterverzeichnis, (4) Registrierung für Leistungen. Jeder SAP
Application Employee Self Service - Nutzer darf die Software nur für seine eigenen Zwecke und nicht für
oder im Namen anderer nutzen.
Nutzer von SAP-Anwendungen, die über Nutzungsrechte verfügen, können auf die Software mit den
Handhelds zugreifen, sofern und soweit in ihren Nutzungsrechten vorgesehen.“

 

Lt. Hr. Geppert, ITML; 29.7.09

 

Im Internet habe ich noch folgende Aussagen gefunden:

=============================================================
„SAP User 
Den Zugriff auf SAP erhalten Sie über unterschiedliche User.

    1.  Infouser

    2.  Employee User

    3. Limited User

    4. Professional User

  1. Infouser:

    Mit dem Informationsuser ist eine Beauskunftung sowie der Ausdruck aller finanzbuchhalterischen und Controlling-Auswertungen möglich.
    Dieser Infouser eignet sich für Führungskräfte, die selber nicht buchen, aber zu jederzeit alle Informationen zur Verfügung haben möchten.

Employee User:

Die Lizenz des Employee Users, auch ESS-User genannt, ermöglicht es dem Anwender einfache Buchungen zu tätigen. Das heißt, es sind alle täglich anfallendenArbeiten der Finanzbuchhaltung möglich. Kasse und Bank können gebucht werden.

Nicht über den Employee User abgedeckt sind die Anlagenbuchhaltung
sowie die Funktionen im Controlling.

Der Employee User beinhaltet selbstverständlich auch die Bearbeitung des Infousers.

Nicht über den Employee User abgedeckt sind die Anlagenbuchhaltung
sowie die Funktionen im Controlling.

Der Employee User beinhaltet selbstverständlich auch die Bearbeitung des Infousers.

Limited User:

Zusätzlich zu den Funktionen des Employee Users können mit der Lizenz des Limited Professional Users alle Buchungen getätigt werden, die Möglichkeit
der Fakturierung sowie die der Anlagenbuchhaltung genutzt werden.

Professional User:

Der Professional User unterscheidet sich vom Limited Professional User dadurch, dass mit dieser Lizenz auch im Controlling Einstellungen und Buchungen vorgenommen werden können. Für diese Arbeiten ist jedoch im Voraus eine Schulung nötig. „

======================Quelle ZSU Stuttgart; WEB ===========================