Cebit 2013: Opening mit Angela Merkel

Eröffnungsgäste rund um A. Merkel - Quelle: Bundesregierung/Bergmann
Eröffnungsgäste rund um A. Merkel - Quelle: Bundesregierung/Bergmann

Der diesjährige CeBIT-Besuch steht heuer unter einem ganz anderen Focus: ich habe die Möglichkeit, der Eröffnungsveranstaltung beizuwohnen. Das CIOMagazin lädt zu einem Pre-Event ein: mit sehr guten Vorträgen wird der Nachmittag eröffnet - gegen 18:00 Uhr kommt der Troß der Kanzlerin - dabei Hr. Tusk, Premierminister  in  Polen, P. Rössler, Hr. Dobrint, Fr. Wanka (Bundesbildungsministerin), das sind so die Herrschaften aus der Politik, die ich so kenne.

Tom Enders von der EADS eröffnet seine Keynote mti einer Projektion auf den Mars: vor dessen Kulisse präsentiert er Visionen zu seinem Marsroboter.

Während Hr. Tusk seine Rede abliest, spricht Fr. Merkel nahezu frei und vermittelt den Zuhörern den Eindruck ihres persönlichen Interesses an der Veranstaltung und deren Besuchern. Neben den Hinweis auf die Technik berührt sie die Zuhörer mit der Forderungen, daneben den Menschen als soziales Wesen nicht zu vergessen. Der allgemeine Eindruck zu dieser Rede war sehr positiv und überzeugt.

 

Mein Eindruck zur Cebit:

Die Messe verliert laufend an Aussteller - die Superlative der weltgrößten mag wohl stimmen, aber das Geschäft läuft längst woanders. Die Smartphone-Community ist Anfang d. Jahres in Barcelone, die Comdex in USA eröffnet dort den Messereigen um die PC-Wirtschaft udn auch sonst stehen wohl die Herstellergebundenen oder hersteller-eigenen Fachmessen diskret aber deutlich im wirklichen Fach-Interesse.

Aber: hier trifft man sich, die Begleitprogramme und Congresse (z.B. das House of CIOs oder der Executive Club) bilden eine besondere Platform zu gegenseitigen Austausch.

Dieser Aspekt macht den Besuch interessant