Neue Heizung in Betrieb genommen

Jetzt haben wir fast 4 Monate gefroren. Es war wohl einer der längsten Winter und unsere Heizung läuft seit den genannten 4 Monaten nur im Notbetrieb - heißt einfach: die Heizkörper werden nicht richtig warm - dafür kocht das Brauchwasser!

 

Jetzt endlich haben wir einen Heizungstechniker gefunden, der Zeit und Kompetenz hat, uns eine neue Anlage zu installieren.

 

 

Entgegen unserer ersten Vorstellung müssen wir 10% des Energiebedarfs durch regenerative Energieeinspeisung decken. Für uns heißt das - etwas überraschend - Solarzellen auf Dach. Jetzt machen wir aber Nägel mit Köpfen: wir entscheiden uns nicht nur für eine  Brauchwasseraufbereitung sondern auch eine Heizungsunterstützung. Wirtschaftlich wird es sich wohl nie rechnen aber ökologisch scheint es die beste Lösung.

Kaum ist unterschreiben, nutzt unserer Installateur die einzigen guten Tag in derWoche, um die Dacharbeiten zu machen. Im keller ist es einfach: alles raus - Neues rein.... und jetzt nur noch die vielen Rohre, Pumpen und Anzeigen verstehen?! Hoffentlich läuft immer alles vollautomatisch!

Und 2 x mal am Tag springen wir runter, um die optische Anzeige für den Solarenergiegewinn zu checken. Sogar an bewölkten Tagen sieht das ganz gut aus. Mal sehen, wie viel wir insgesamt einsparen werden!

 

Auf jeden Fall: der Start ist geglückt. Die Heizung läuft... und das ist auch gut so, denn bis jetzt ist immer noch kein Frühling (oder gar Sommer) zu sehen!