Hausboot: Tag 1: Heeg und Workum

Wir kommen gut in Sneek weg. Albert steuert souverän das mächtige Schiff. Im Laufe der Tage wird sich herausstellen, daß sich dieses Schiff wesentlich leichter fährt als das 11m Schiff von vor 2 Jahren.

Unser erster Halt ist dann in Heeg. Ein kleiner Spaziergang durch den ort kann ja nicht schaden - idylisch, wie ganz Friesland.

 

Dann geht es weiter Richtung unserem heutigen Tagesziel: Workum!

 

 

Der Yachthafen macht einen recht belegten Eindruck, wir tuckern weiter und finden dann kurz vor der Stadteinfahrt ein nettes, hinreichend großes Plätzchen(Nordabrega).

Wir dackeln auf zum Hafenkantor und erfahren, dass das ein Gemeindeplatz sei (es kommt einer vorbei)... aber hier im Yachthafen könnten wir Waser und Strom bekommen.

Also kaufen wir Duschmarken und 14m-Länge Liegeplatz . Wir Männer sind mit dem Umparken betraut. Albert führt das Schiff rückwärts, macht eine Kehre und weil das ein Längsplatz und genau an der Kanalkante ist, ist es einfach anzulanden. Das ist wirklich easy – aber dann fehlen uns 50 cm bis zum Strom. Und heute abend ist doch Championsleague. Albert springt noch mal schnell vor zum Kantor und bringt ein Verlängerungskabel. Jetzt ist alles gut.

 

 

Auf nach Workum - zu Fuß in den Ort. Die Mädels waren schon im lokalen Einkaufszentrum – sei sehr schön und gut sortiert. ... und gemeinsam wandern wir Richtung Ortmitte, also Kirche. Hier ist für Samstag nachmittag ziemlich viel los. Leider schließen jetzt um 17:00 Uhr die Läden (Sonntag ist nur der Supermarkt  von 11-17) offen. Nette kleine tradionelle Häuschen,  Kopfsteinpflaster auf Gehweg und Strasse.

 

Lokale gibt es hier auch hinreichend. Schade, daß es so windig, kalt und grau ist.

 

Auf dem Boot gibt es Brotzeit und gegen abend regnet es heftig. Morgen soll es besser sein!

 Es gibt Vesper und dann gibt es Fußball. Dortmund ist in den ersten 30 Min richtig stark, Lewandowski hat ein paar tolle Chancen... den Rest der Zeit ist es ausgeglichen. Nach der Halbzeit fängt der BVB zwar wieder stärker an, aber Bayern kommt immer besser.  Bums – 1:0. In der Mittelphase wird es zwar etwas ruppig und beide Parteien quälen sich wohl ein wenig.  Dortmund bekommt nach einem Foul einen Elsmeter – Ausgleich! – wieder ist alles offen. Im letzten Drittel der Zeit kommen die Bayern aber immer besser – und dann überrennt in einer Aktion der Bayernsturm die BVB-Abwehr, alle sind ein wenig unkoordiniert und dann eben tritt Roben zu: Toor!

 

Bayern gewinnt nach einem spannenden, ausgeglichenen Spiel schlußendlich doch berechtigt. Deutscher Meister, Gewinner der Champions League 2013 und dann.. bleibt nur noch der DFB-Pokal.

 


Abfahrt: 10:00 Uhr

Sneek Hafen -> Richtung Sneeker Meer

Princess Margret Kanal Richtung Süd

#78, Johan Frisonkanal

Pause in Heeg; Einkauf und Kurzbesichtigung

 

13:50     Abfahrt Heeg

14:24     #88 Yntemasleat Richtung Workum

               Grutte Gaastmar;  Lange Fliet;

15:00     Bauwerk 282 Eisenbahnbrücke; war offen;  Straßenbrücke schnell geöffnet

 Yachthafen Bouwmsa, Workum (35,-- incl. Dusche)