Kroation : BORA NIMMT UNS DIE BADELUST

Warm, stark bewölkt und windig

Alpines Cachen

Wasser sehr erfrischend mit um die 22/23 Grad

Oh Schreck, der Himmel ist bewölkt. Über Nacht sind tiefe Wolkenschleier herangezogen. Weit hinten am Meereshorizon regnet es wohl.

Alex und Walter gehen nach dem Frühstück zum Cachen:  „Adria Alpin“. Quer Feld ein, über Stock und Stein – ohne festen Pfad turnen wir 288m über dem Meer herum, klettern über die hier üblichen Steinmauern, reißen uns an Disteln und anderem Gestrüpp die Beine auf, um dann an einem Cache zu landen mit dem Hinweis: „unter Steinen“... und außer Gestrüpp und Steinen hat es hier gar nix. Nach einigen Orientierungsstopps entdecken wir Steinmännchen – und dort wo keines stand – da war der Cache. Jetzt steht auch dort ein Steinmännchen.

Der Rückweg war etwas einfacher – auf halben Weg gab es einen Fahrweg – hier heroben hat doch offensichtlich jemand seinen Weingarten (niedrig wachsende Reben mit immerhin  süßen Trauben).

Der Nachmittag wird immer schöner und so geht es dann gegen späteren Nachmittag doch ans Wasser. Brrr – deutlich frischer. Wir messen  rd 23 Grad... die Luft dagegen ist 32 Grad warm.

Zum Abendessen fahren wir nach Primosten. Wie erwartet sehen wir heftigen Ferienverkehr – aber finden gleich am Hafen ein ansprechendes Restaurant. Der Abendspaziergang um die ganze Insel und ein Eis beschließen diesen Ausflug.