"Heiße Zeiten" - oder was Mann über Wechseljahre wissen muß

Bühnenbild; Eigenfoto; Weeff
Bühnenbild; Eigenfoto; Weeff

In München am Prinzregententheater kommt "Heiße zeiten" zur Aufführung, ein "musikalisches Hormonical", wie es auf der zugehörigen Wegseite genannt wird. Vier Damen in den Wechseljahren trefen sich zufällig am Gate vor dem Abflug nach NewYork. Es kommt natürlich immer wieder zu lästigen Verschiebungen des Starts, was hinreichend Gelegenheit gibt, die Geschichten und Altäglichkeiten zu präsentieren. Pointiert, mit kecken Sprüchen kommen die vier höchst unterschiedlichen Damen angerauscht: die pumelige Mutter, die rasante business Lady, die Vornehme und dieaJunge  mit 42 Jahren.


Die komplette Story und mehr Bilder sind unter http://www.heissezeiten.eu zu finden!


 

Begleitet werden dies Truppe von einer 4-Damen-Kombo (im Stewardess-Dress). Heiter gelassen, mit eingängig bekanntem Sound wird das ernste Thema (sagt Alex) von dem bevorzugt weiblichen Publikum -heftig bearbeitet. Ein sehr kurzweiliger Abend, der auch den Herren gefallen wird.

 

Interssant zu wissen, daß das Stück bereits zum 4ten Mal auf Tournee geht - und offensichtlich immer noch sein Publikum findet.

Und wie Alex das ganze gesehen hat,: fragt Sie am besten selbst. Ich hab köstlich gelacht!

 

 

Darstellerin

Die Hausfrau: Angelika Mann
Die Karrierefrau: Dagmar Hurtak-Beckmann
Die Vornehme: Michaela Hanser
Die Junge: Susanne Eisenkolb

 Keyboard: Bettina Koch
E-Gitarre: Katrin Schüler-Springorum
E-Bass: Maike Scheel
Schlagzeug: Lizzy Scharnoske

"Heiße Zeiten"

Samstag,  29.3.14

Residenztheater München

Reihe D, 16/18

je 56,-- €

beste Plätze in der Mitte