Salzburg: Hellbrunn und Mozart - was sonst?

Heute steht also Salzburg auf der Liste. Da bietet sich doch das Lustschloss der Bischöfe an - und dann natürlich die Stadt selbst mit der namensgebenden Burg.

Fahrt nach Hellbrunn
Nun ja - die Begeisterung hält sich in Grenzen: eine Schloßbesichtigung?! 
Erstmal wird der Cache im Schlossgarten am Trapp-Pavillionn angegangen…. aber der ist schwer zu bergen. Wir lassen es erstmal - vielleicht auf dem Rückweg.
 
Und jetzt geht es in den berühmten Garten, der mit etlichen spontanen und überraschenden Wasserfontänen  alle Gäste überzeugt. Englisch werden sie "Trick  fountains" genannt! Zuerst der berühmte Gästetische: der Strahl kommt direkt aus dem Sitzhocker. Diverse Grotten- Wasserspiele runden den Spaziergang ab. Rd 60 min sind wir hier mit diversen Überraschungseffekten unterwegs. Und am Schluß waren alle überzeugt.

Dann wieder zurück zum "Sound of music" Cache. Walter als Kletteraffe kann die Dose aus der Spalte im Baum heraus angeln auch wenn andere über die etwas obskure Stellung lachen.
 
Jetzt sind wir  in die Stadt Salzburg. Mit etwas  Umweg erreichen wir ein Parkhaus und finden mit unserer bewährten Geocache-Strategie die Highlights der Stadt.
Der erste Cache wird am Wohnhaus von Mozart geborgen ... dann geht es im Multi-Cache weiter durch die Innenstadt: zur Getreidegasse, dort wo Mozarts Geburtshaus steht, weiter zum Markt und zur Kollegiumskirche der Uni. Von hier marschieren wir  weiter zum Domplatz. Alex und Walter fahren im Schrägaufzug hinauf die Festung - Kindheitserinnerungen werden wach (Nur die Eiserne Jungfrau bzw. die Folterkammen sind völlig „entschärft“). Beate und Roland wandern weiter zum Mönchsberg - auf dem gleichen Felszug aber eben entgegengesetzt. Hier führt ein Schnellaufzug senkrecht in die Höhe zum Kunstmuseum. Beide Gruppen entdecken ganz unterschiedlich aber tolle Ausblicke auf die Stadt Salzburg.
 

Wird treffen uns wieder an der Goldenen Kugel. Es ist ein wenig früh und so gehts zum Abendessen in das berchtesgadener Hofbräuhaus. Mit einem guten zünftigen Abendessen im Biergarten schließen wir den Tag ab. Und vergessen nicht: es ist WM - also  zurueck zum Fussball