Mit Dixie's Treibhausventil auf der Hohentwiel

Gibt es etwas Schöneres als an einem lauen Sommerabend aus einer dunkelgrau  drohenden Gewitterfront in einen goldenen Sonnenuntergang zu fahren begleitet von swingenden Dixie-Klängen - und das auf dem schönsten Schiff am See, der Hohentwiel?

Dann hättet Ihr uns auf diesem Ausflug begleiten müssen....

Übers Radio kommt noch eine Unwetterwarnung für den Bodensee rein. Dunkle Wolken türmen sich am Pfänder auf, doch hier in Lindau am Landungsplatz ist jetzt gegen 18:00 Uhr immer noch Sonnenschein.

Alex steht gut platziert und kann gleich nach dem Hochzeitspaar auf das Schiff. Wir erobern das Oberdick in der Mittelreihe mit bestem Blick auf die Band.

Und mit beschwingtem Dixie-sound verlassen wir den Hafen. Die Ventile stampfen, das Signalhorn erschallt weithin mit seinem unverwechselbarem Klang und entläßt uns in die swingende Nacht auf einen außergewöhnlich Smaragd-grünen See.

Noch liegt der Kurs Begrenz Seebühne an, die dunklen Wolken stauen sich am Berg. Doch kaum dreht der Bug nach Wasserburg blendet uns ein goldener Sonnenuntergang. Begleitet vom Sound der 1029er Jahre, mit Ausflügen in die Swing-Ära bis hin zu den Beatles bleibt die musikalische Begleitung beschwingt mitreißend. Manches Knie wippt mit, das Tanzbein wird geschwungen und so manch einer summt fleißig leise mit.


Nach 3h müssen wir leider von Bord. Die Reise zu Ende. So hätte es noch weitergehen können. Gemütlich schlendern wir durch das belebte nächtliche Lindau zurück zum Parkplatz ...