Marit und Sebastian ziehen nach Fellbach

Lange tragen die zwei sich schon mit dem Gedanken, von Bad Cannstadt wegzuziehen. Die Fußgängerzone bringt viel Lärm und die Zweiteilung der Wohnung ist auch nicht optimal. Und dann ergibt sich relativ schnell die Gelegenheit in Fellbach....

Also beginnt man man Umzugsplanung und Neu-Einrichtung. Das macht ja auch gehörig Spaß.

Wir mieten in Stuttgart einen Sprinter und schon kommen Kleiderschrank, Bett und Kommode ins neue Domizil. Mama hat den Umzug militärisch streng planen lassen.

Und so laden wir am Samstag morgen - bestens vorbereitet - den Kleinlaster voll mit Kisten und Kartons. Toll - es reicht eine Fahrt.

Schon um die Mittagszeit ist alles in der neuen Wohnung. Nun ja- die Waschmaschine und so manches unhandliche Ding hat den ein oder anderen blauen Fleck erzeugt - aber eigentlich lief alles perfekt.

Und so gehts ans Aufbauen.

Immerhin ist am Abend ein Schrank und Bett, die Lampen, Stühle und Tische aufgebaut.


Viel Spaß in der Wohnung - und der nächste Umzug geht mich nix mehr an. Weil abends waren wir alle rechtschaffen Müde!