Tettnanger Hopfen-Wandertag

Alle 2 Jahre gibt es hier in Tettnang den Hopfenwandertag. Mit Karin und Albert, Karin und Burkhard, Elmar mit Frau, Georg und weiteren Bekannten geht es an diesem herrlichen Sonntag durch die Hopfen-Pflanzungen auf den Anhöhen östlich von Tettnang. Die meisten unserer lustigen Truppen kommt aus Franken! Interessant!

Schon sind die Parkplätze knapp und der Ansturm groß. 

Von der Bahnhofstrasse geht es hoch ins erste der 5 Bierdörfer: dem Internationalen Bierdorf. Nach dem langen Anstehen an der Kasse - für 8 Euro gibt es ein Probiergläschen aus Plastik :-(  und 2 Schluck (0,2l) Bierprobe - muss der erste Gutschein dran glauben.

Jetzt sind wir auch vollzählig und es zügig weiter. Vorbei am Musikantenstadel Dieglishofen geht es hoch zum "Bierdorf mit sonniger Aussicht". Überall sind enorm viel Menschen. Mit Kind und Kegel zieht man hier durch. An dem ein oder andern Stand muss man einfach Pause machen und sich stärken.

Zur Mittagszeit sind wir im Jubiläumsdorf - gefeiert wird 500 Jahre Reinheitsgebot. Wir kommen gerade noch rechtzeitig bevor auch hier die Stände hier zugestürmt werten.

Auch das Kraft-Bier Dorf nehmen wir noch mit - aber das ist hier eher Pinkelpause. Ein bißchen fehlt die Motivation in dieser Hitze. 4km Wanderweg sollte laut Karte nun hinter uns liegen. Im großen Bogen geht es wieder zurück - im Musikantenstadel treffen wir noch Wolfgang mit Frau.

 

Jetzt bleibt als letztes nur noch der "Bärenplatzhock" - immerhin haben wir schon den späten nachmittag erreicht. Zwischen Krone und Torstuben gelingt es Burkard und Karin, eine Bierzelt-Garnitur zu ergattern. So sitzen wir zwar ein wenig abseits - dafür im kühlen Schatten der Brauerei-Mauern. Nach dem wir unsere 15 000 Schritte heute sicher voll haben gönnt wir uns jetzt noch ein zünftiges Abendessen. Heute Abend fallen wir bestimmt müde und erschöpft ins Bett.....